Man sagt, es gibt sieben Todsünden im Leben, und schon als sich unsere Blicke zum ersten Mal treffen, löst du jede einzelne davon in mir aus …

Mich überkommt Neid.
Ich werde maßlos.
Meine Gier nach dir kann ich kaum mehr zügeln.
Die Wollust übermannt mich.
Mein Hochmut spornt mich an, um dich zu kämpfen.
Doch die Trägheit lähmt mich zeitweilig.
Und am Ende bleibt von allen Sünden nur noch die schlimmste übrig: die Wut.

In diesem Buch kommt die Autorin mit einigen wenigen Protagonisten aus, es geht nur um eine Familie und Pearl, die zu Besuch weilt.

Die Anziehungskraft zwischen Gavin und Pearl ist recht schnell vorhanden, jedoch gibt es in dieser Familie auch noch Kenny, Gavins Bruder. Die Spannungen innerhalb der Familie sind gut beschrieben,wobei die Eltern noch etwas mehr hätten zu Wort kommen dürfen. Die Charaktere sind prima, authentisch beschrieben und die Idee hinter der Kriminalgeschichte ist super klasse und spannend. Wer kann wem glauben und vertrauen ?Pearl ist prima, sie lässt nicht locker und erkennt dadurch auch viel über sich selber.

Gavin ist mir manchmal ein wenig zu sanft, aber wenn man liest wie er erzogen wurde stellt man fest , dass er doch andere Werte kennt als die meisten ” Bad – Boys.” Sein Charakter ist gut beschrieben und seine Handlungen stets nachvollziehbar, sein Bruder Kenny hingegen blieb im gesamten Buch recht blass und eindimensional, eventuell hätten hier einige Kapitel aus seiner Sicht noch ein wenig mehr Farbe und Spannung geschaffen. Die erotischen Momente sind passend, ästhetisch und aufgrund des Sprachstils der Autorin wie immer unverwechselbar.

Fazit: Ein Buch zum ” muss ich noch eben schnell bis zum Schluss lesen ” und in eine andere Welt abtauchen.