Mord in der Uckermark

#MissMerkel #NetGalleyDE

Angela ist seit sechs Wochen in Rente und mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen, genauer gesagt nach Kleinfreudenstadt, gelegen am schönen Dumpfsee. Nach dem turbulenten Leben in Berlin fällt es ihr jedoch schwer, sich auf das beschauliche Landleben einzulassen. Nur zu backen und zu wandern, wird dann doch schnell langweilig.

Als jedoch der Freiherr Philip von Baugenwitz vergiftet und nur mit einer Ritterrüstung bekleidet in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird, erwacht neues Leben in Angela. Endlich wieder ein Problem, das gelöst werden will! Unterstützt von ihrem liebenden Ehemann Achim und dem sanften Bodyguard Mike macht sie sich auf die gefährliche Suche nach dem Mörder.”

Dieses Hörbuch hat mich sehr gut unterhalten. Ich mochte die Art von David Safier schon in vorherigen Büchern und auch hier steht der Wortwitz m Vordergrund. Es ist also ein Buch , dass auf jeden Fall in die Rubrik Cosy – Crime eingeordnet werden sollte, da das Buch von den Protagonisten lebt und nicht von der eigentlichen Krimihandlung an sich, auch wenn diese ganz vorzüglich und spannend umgesetzt wurde. Das Besondere an dieser Geschichte fand ich , dass man die Protagonistin allgemein kennt in diesem, unserem Lande . Nun ist sie in Rente und beginnt sich zu langweilen. Ehemann Achim und Personenschützer Mike sind ebenso tolle und liebevoll ausgearbeitete Nebenprotagonisten , wie die Dorfbewohner. Dazu sei gesagt, man muss den Humor und den Schreibstil des Autors mögen. Natürlich wimmelt dieses Buch von Klischees, allerdings ist dies gewollt und Teil der humoristischen Beschreibungen. Mögen, muss man auch die verrückte Detailverliebtheit des Autors. Zwingt er doch reale Personen in ein Dörfchen wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und lässt sie jenseits ihres lange gelebten Lebens als Personen des öffentlichen Interesses agieren. Dies führt zu einigen witzigen Dialogen und dadurch schlingert diese Detailverliebtheit um die Krimihandlung herum und sorgt dafür , dass der Leser / Hörer sich ungemein gut unterhalten fühlt. Für mich sind die Bücher von David Safier immer Wohlfühlbücher in denen Protagonisten und Klischees auf eine unnachahmlich liebevolle Art und Weise durch den Kakao gezogen werden, trotzdem spricht aus jedem Satz eine tiefe Verbundenheit und Respekt für die Eigenarten eines jeden Menschen. Außerdem kann man als Leser/ Hörer, wenn man mag, tiefer in medias res eintauchen und wird feststellen, dass jeder Satz vordergründig humoristisch gewollt erscheint ,im Nachgang aber sehr weise Ansichten und Beobachtungen an den Tag legt. Was geschieht wirklich mit einem Menschen aus einem hohen Amt im Ruhestand ? Können sich solche Menschen tatsächlich in die Welt des normalen Bürgertums einfügen ?

Die Sprecherin des Hörbuches liest famos, sie trifft den Tonfall der Protagonistin so täuschend echt, dass man sie als Person direkt vor sich sieht. Auch Modulation und Klangfarbe gefallen mir sehr , passen prima zur Geschichte und sogar Emotionen werden korrekt eingefangen und wiedergegeben. Zudem hat das Cover einen hundertprozentigen Wiedererkennungswert direkt auf den Autor.

Fazit: Für alle Menschen die gerne Cosy – Crime lesen ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen, und natürlich für Krimileser die humoristische Untertöne lieben und klug ausgearbeitete Protagonisten, die einen ganz besonderen Wiedererkennungswert haben 🙂