Justiz-Krimi

von Florian Schwiecker; Michael Tsokos

Rocco Eberhardt kann kaum glauben, was den unscheinbaren Timo Krampe in seine Anwaltskanzlei führt. Timo wollte mit seinem Freund Jörg einen Skandal von enormer Sprengkraft aufdecken, doch nun ist Jörg verschwunden. Ermordet, wie Rechtsmediziner Justus Jarmer angesichts der Wasserleiche auf seinem Tisch vermutet. Und auch Timos Leben scheint in Gefahr, denn seine Enthüllung ist wahrlich brisant: Im Rahmen des Granther-Experiments hatten Berliner Jugendämter noch bis 2003 Pflegekinder bewusst an pädophile Männer vermittelt – auch Timo und Jörg. Und die Verantwortlichen sitzen inzwischen an den Schalthebeln der Macht …

#DerdreizehnteMann #NetGalleyDE!

Der zweite Teil dieser Reihe knüpft zeitlich recht dicht an den ersten Teil an und da sich Eberhardt und Jarmer ja nun schon kennen, sind auch die gemeinsamen Anteile in diesem Buch größer, was ich persönlich klasse finde.
Das Thema Kindesmisshandlung wird von einem anderen Ansatz her verfolgt und macht das Buch sehr spannend. Die Opfer treten erst im Erwachsenenalter auf Rocco zu und so bleibt nur die rückwirkende Aufklärung, was gar nicht so einfach ist, da den beiden Hauptprotagonisten viele Steine in den Weg gelegt werden. Die Wegrichtugn erkennt man schon sehr früh im Buch, da einer der Verdächtigen eigene Kapitel bekommen hat, allerdings finde ich das überhaupt nicht schlimm , denn das Buch ist ganz klar auf die Wege der Ermittlungsarbeit und des Erkennens ausgerichtet, und nicht auf rasante Action oder Aufklärung durch technische Wunderwerke. Hier ist definitiv der Weg das Ziel.
Wobei ich da ganz klar sagen möchte: Dieses Buch ist anders. Man sollte als Leser keinen Actionthriller erwarten, denn in diesem Buch tun die Protagonisten genau das, was ihre Alter Ego (sprich die Autoren) im Alltag machen. Der eine obduziert, der andere verteidigt. Und so wechseln sich auch die wohldosierten Kapitel ab, wobei die Autoren es meisterhaft verstehen, ihre Profession verständlich zu erklären und in einen spannenden, ja fast unglaublichen Fall zu verpacken. Die Wendung zum Ende gibt dem Buch noch einmal einen aha Effekt und erklärt alle offenen Fragen .

Auch der zweite Teil dieser Serie hat meinen Geschmack wieder zu 100 Prozent getroffen , ich liebe ruhige True – Crime – Gerichtsthriller