Kriminalroman

von Katharina Peters

Zum Inhalt

Spurensuche auf Bornholm.

Sarah Pirohl, eine ehemalige Polizistin, hat sich nach Bornholm zurückgezogen. Aber auch hier findet sie keine Ruhe. Als sie nach einer Reise aus Deutschland zurückgekehrt, ist ihr Freund, ein dänischer Journalist, verschwunden. Ist Frederik, der sich oft mit brisanten Fällen befasst, entführt worden? Am nächsten Tag wird in einem ausgebrannten Auto eine Leiche gefunden. Es ist nicht Frederik, doch wer ist der Tote? Und was hat Frederik mit alldem zu tun? 

#BornholmerFlucht #NetGalleyDE

Auch im dritten Buch geht es gleich spannend los. Und es liegt zeitlich genau hinter Band zwei, deshalb kann ich nur dazu raten alle Teile der Reihe nach zu lesen. Dies erhöht auf jeden Fall den Lesegenuss, auch weil alle Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder mit dabei sind. Das regionale Flair ist wieder sehr gut eingefangen und der Schreibstil beschreibend und emotional. Wobei ich hier sagen muss, ich habe das Hörbuch gehört und es war noch einen Tick spannender als die vorherigen Bände, die ich ” nur” gelesen habe, hier hat die Sprecherin die Spannung ganz wunderbar rübergebracht. Auch Betonung und Intonation fand ich perfekt.
Insgesamt fand ich den Fall ein wenig zu persönlich, ich mag es lieber, wenn Ermittler oder Protagonisten gar nicht involviert sind, doch dies ließ sich ja schon am Ende des vorherigen Buches erahnen und so wusste ich worauf ich mich eingelassen habe. Manchmal fand ich einige Wendungen nicht richtig nachvollziehbar, bzw. ich fand sie zu wenig erklärt, dies könnte aber auch daran liegen, dass ich Hörbücher meist während der Hausarbeit höre und es schon öfter vorgekommen ist, dass ich etwas nicht mitbekomme, deshalb schiebe ich diesen Kritikpunkt jetzt mal auf eine fehlende Aufmerksamkeit.

Frau Peters hat einen ganz klaren Schreibstil der mit wenigen Worten sehr viel aussagen kann und die Ausarbeitung der Protagonisten ist auch sehr gut gelungen, sodass ich letztendlich nichts zu meckern habe und gerne fünf tolle Sterne vergebe.