Was tust du, wenn du dich in die einzige Frau verliebst, die tabu für dich ist?

Tom will nur noch raus aus Ashford und weg von Izzy, der Freundin seines jüngeren Bruders Lew, für die er viel mehr empfindet, als er eigentlich dürfte.

In der Hoffnung, seine Gefühle ordnen zu können und sein Leben wieder in den Griff zu bekommen, flieht er zu seinem Vater. Doch auch in Stockholm kann Tom Izzy trotz des Abstandes nicht vergessen und das angespannte Verhältnis zu seinem Dad reißt zusätzlich alte Wunden auf.

Izzy versteht die Welt nicht mehr, als Tom ohne jegliche Erklärung England verlässt. Und als wäre das nicht schlimm genug, erfährt sie Dinge aus seiner Vergangenheit, die sie daran zweifeln lassen, ob sie ihn jemals wirklich kannte.

Ehe sie es sich versieht, ist sie Teil einer Maskerade, bei der sie mitspielen muss, um die beiden Menschen, die ihr am meisten bedeuten, nicht zu enttäuschen. Doch wie lange kann sie ihr Herz belügen?

Ich überlege gerade wie ich dieses Buch einordnen sollte. Familiendrama? Trifft es ganz gut, handelt es doch von zwei Brüdern und einer Frau . Es könnte aber auch ein wenig ins Rockstar-Genre eingeordnet werden, geht es doch auch viel um Musik. Und das Genre Young Adult ist es natürlich auch, sind die Protagonisten doch alle noch recht jung und in ihrer Findungsphase. Aber ganz egal für welches Genre man sich nun entscheiden mag, das Buch ist prima. Flüssig lesbar mit einem emotionalen Schreibstil, der den Leser von der ersten Seite an mitnimmt. Und es ist sehr viel los in diesem Buch . Tragische Familiendynamik, die neue Brisanz erhält, als Tom zu seinem Vater zieht, die Reibereien innerhalb der Band, die sich allerdings auf zwei Charaktere beschränken. Dies zieht sich durch das gesamte Buch und greift ein hochsensibles Thema auf. Gewalt in Beziehungen. Das hat die Autorin gut gelöst. Nicht überdramatisiert, dennoch aufwühlend und mit weitreichenden Konsequenzen für das Protagonisten – Trio. Ich fand es gut, dass die Konstellation hier mal eine andere ist, kein: Beide sind Single , sie verlieben sich und dann passiert etwas , sondern hier geht es um eine schon bestehende Beziehung, und was mit den Menschen passiert, wenn sie sich nicht entscheiden können. Alle gehen trotzdem irgendwie ihren Weg und gerade Izzy ist ein sehr direkter und ehrlicher Mensch, man konnte gut nachvollziehen in welches Dilemma sie geraten ist. Auch Tom hat keine leichte Zeit, er musste immer für andere da sein und sein eigenes Ich erst noch finden. Beide Protagonisten sind sympathisch und die Geschichte ist in sich ganz rund, wenn auch mit spitzen thematischen Ecken und Kanten, aber ich liebe es sehr, wenn eine Autorin es schafft brisante Themen so zu verpacken, dass man das Thema wahrnimmt es aber nicht zu viel negativen Raum einnimmt. Ein wenig verwirrend fand ich die Zeitsprünge in den verschiedenen Kapiteln, es geht vor und zurück in der Zeit und ich musste manchmal echt aufpassen in welchem Zeitfenster sich die Protagonisten gerade befinden. Fazit: Ei tolles Buch , absolut lesenswert mit klaren Aussagen und tollen Charakteren.