Sie war die eine, die davongekommen ist…Vor acht Jahren musste Serenity Washington mitansehen, wie ihre Zwillingsschwester ermordet wurde. Sie hatte Glück, dem gleichen grausamen Schicksal entkommen zu sein. Nachdem der Mörder ihrer Schwester im Gefängnis war, zog sie um und versuchte, ihr Leben weiterzuleben. Sie heiratete einen Mann, der bei der Luftwaffe war, und gründete eine Familie, doch als ihr Mann unerwartet stirbt, kehrt sie an den letzten Ort zurück, an dem sie sich erinnert, glücklich gewesen zu sein – Verona Bay, FL. Innerhalb weniger Monate nach Serenitys Heimkehr gerät sie ins Visier eines offensichtlich Kranken, der mit ihrer Vergangenheit in Verbindung steht. Verängstigt wendet sie sich an den einen Mann, dem sie vertraut. Lucas Jordan schwärmt schon seit Langem für die an alleinerziehende Mutter, doch sie hat deutlich gemacht, dass sie keine Beziehung will. Als sie ins Visier des Verrückten gerät, ändert sich jedoch alles. Zusammen stehen sie vor der unmöglichen Aufgabe, herauszufinden, wem sie vertrauen können, bevor sie alle die Radieschen von unten sehen.

Ich finde es super, dass dieses Buch ins Deutsche übersetzt wurde, und ich hoffe sehr, dass dies auch für den Rest der Reihe gilt. Verona Bay ist eine verschlafene Kleinstadt und dieses Feeling bringt Katie Reus perfekt rüber. All die verschrobenen Charaktere und die Klatschmäuler. Uuuund natürlich drei heiße Brüder. Lucas arbeitet als Bauunternehmer und schwärmt schon länger für Serenity. Es ist also ein recht klassischer Friends to lovers Roman. Und wer Katie Reus kennt ,( leider gibt es all ihre anderen Bücher bisher nur auf Englisch) , der weiß, sie spart nicht mit Spannung und manchmal auch recht brutalen Sequenzen. Eine Mischung wie ich sie liebe. Nichts Weichgespültes, aber dennoch jederzeit authentisch. Toll wiedergegeben ist der Familienzusammenhalt in Lucas Familie und sein ausgeprägter Beschützerinstinkt. Serenity fällt es natürlich schwer jemandem zu vertrauen, hat sie doch Furchtbares erlebt, allerdings schafft sie es sich langsam Lucas zu öffnen.
Auch die sinnlichen Momente passen perfekt in die Geschichte und sind gut beschrieben , das Verhältnis von Crime – Story zu Love – Story finde ich gut gelungen. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem besseren Kennenlernen von Lucas und Serenity doch stets ist alles umwabert von sehr realer, drohender mörderischer Gefahr. Der Spannungsbogen ist super und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Auch die Irrungen und Wendungen haben mir gut gefallen und das Buch zu keinem Zeitpunkt langweilig werden lassen. Einziger Kritikpunkt: Es waren sehr wenige Flüchtigkeitsfehler vorhanden und die Übersetzung war an einigen Stellen ein wenig gestelzt oder unglücklich wiedergegeben.

Fazit: Für alle, die Romantic Suspense mögen und gerne Bücher von Cynthia Eden, Susan Stoker, Jessica Westin oder anderen Romantic Suspense Queens lesen.