von Jessica Westin

Mit einem chinesischen Brandzeichen auf der Wange wird eine 17-jährige Schülerin tot vor ihrer Schule aufgefunden. Sie ist qualvoll verdurstet – ein grausamer Mord. Erste Recherchen ergeben, dass bereits zuvor eine Mädchenleiche das gleiche Tattoo auf ihrer Wange trug. Zufall oder Serienmord? Psychologin Avelina Clark vom neu gegründeten H.E.L.P.-Team an der Westküste reist mit FBI Agent Grayson McGarrett nach Salem in Oregon. Sehr schnell stellt sich heraus, dass die Mädchen nicht nur Opfer, sondern auch Täterinnen waren, denn sie haben andere Mädchen ihrer Schule hemmungslos und öffentlich gemobbt. Ein Spiel gegen die Zeit beginnt, denn schon bald wird das nächste Mädchen vermisst. Mit dem gesamten H.E.L.P.-und FBI-Team im Hintergrund ermittelnd reisen Grayson und Avelina von Ort zu Ort, um Spuren zu untersuchen, doch der Täter ist intelligent und scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Gelingt es ihnen, den Serienmörder zu fassen, ehe dieser weitere Mädchen für ihre Taten bestraft? Und was ist mit der gegenseitigen Anziehungskraft, die zwischen Avelina und Gray immer stärker wird? Lässt sie sich weiterhin ignorieren? Ein spannender erster Fall für das neue Team.

Wer die Originalserie verfolgt hat weiß, dass es dank Lukas und Joleens Liebe eine Zweigstelle in San Francisco gibt. Auch hier dreht sich alles um Mikromimik und Computerprogramme, allerdings absolut spannend aufbereitet, sodass auch jeder Laie verstehen kann, worauf die Ermittler da eigentlich achten. Klar sind diese Passagen mitunter ein wenig ausufernd in der Beschreibung, was mich jedoch nicht gestört hat, da es immer kleine Ruhepausen waren in einer sich ansonsten dramatisch zuspitzenden Handlung. Ich mag die Mischung der Autorin aus spannendem Thriller und Liebesgeschichte.

Avelina ist ein starker Charakter, der allerdings eine große Schwäche hat. Dieses Geheimnis lässt sie sehr distanziert in Bezug auf Beziehungen agieren und es bedarf einer Menge Mut von Gray Avelina da Halt zu geben. Grayson ist der starke, beständige Mann in diesem Buch, eben genau, was Avelina braucht und sich wohl jede Leserin auch so , oder so ähnlich wünscht.

Und die Thrillergeschichte ist mal wieder der Hammer, vor allem die Wendung zum Ende. Clever ausgedacht und spannend umgesetzt, ich habe sehr mitgefiebert und mit den Protagonisten mitgelitten.

Fazit: Perfekt, wenn man Thriller mit psychologischem Hintergrund und einem Schuss Erotik mag. Klare Leseempfehlung.