#Ankermord #NetGalleyDE

Bei Arbeiten an der Seebrücke in Binz wird eine männlichen Leiche entdeckt, die mit einer Ankerkette an einem Pfeiler befestigt wurde. Hauptkommissarin Romy Beccare steht vor einem Rätsel. Erst als die Identität des Toten geklärt ist, kommt sie einen Schritt weiter. Marek Liberth ist durch kleinere Drogendelikte aufgefallen; in seiner letzten Firma, einem Zulieferer für Werften, ist er entlassen worden. Doch gerade diese Firma weckt Romys Interesse. Dort laufen die Geschäfte so gut, dass es nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint …

Ich mag die Ermittlertruppe sehr. Romy ist recht eigenwillig hat dabei aber gute Instinkte, von daher verzeiht der Leser ihr manchen Alleingang. Ruth ist einfach nur klasse, ein Vollblutprofi mit Herz und Verstand. Auch die Tatsache, dass das Privatleben von Romy und Jan immer mal einfließt finde ich super.

Ich mag gerne Krimis, in denen die Ermittler ein ganz normales Leben führen. Ohne Skandale oder Abhängigkeiten. Das lenkt den Fokus auf den Kriminalfall, und da bekommt der Leser eine ganze Menge geboten. In der herrlichen Kulisse der Insel Rügen sind doch recht umtriebige Menschen beheimatet. Sehr spannend sind die einzelnen Charaktere, vor allem die Gegenspieler der Ermittler, das ganze Buch ist sehr intelligent aufgebaut und ein Steinchen passt zum anderen.

Nicht so gut gefallen haben mir die ganzen, nicht klar erkennbaren, Zeitsprünge. Und manchmal war ein wenig verwirrend , dass der Leser um die Identität einer Person wusste und die Ermittler dies erst ganz zum Schluss herausfanden, was mich bei einer Schlüsselszene mächtig irritiert hat. Es tummeln sich viele zwielichtige Gestalten in dem Buch und auch da fiel es mir manchmal ein wenig schwer den Überblick zu behalten, zu viele Namen für zu wenig Handlung , manchmal.

Nichtsdestotrotz ist dieses Buch absolut lesenswert, die Spannung ist immer da und sowohl der Fall , als auch die Charaktere sind sehr vielschichtig. Dieser Krimi ist absolut empfehlenswert für Leser , die ruhige, tapfere Ermittlungsarbeit mögen, die eingebettet ist in schöne unaufdringliche Beschreibungen eines wunderschönen Stückchens Erde.