#writtendreamsverlag #avacross #denverdragons

Chandler Wood ist der gefeierte Quarterback der Denver Dragons. Trotz dieser zentralen Position in der Mannschaft, lebt er eher zurückgezogen. Auf der Geburtstagsfeier seines besten Freundes Mad Max, dem Tight End der Dragons, trifft er auf dessen kleine Schwester Payton. Obwohl sie ein absolutes Tabu darstellt, fühlt er sich zu der jungen Frau hingezogen.

Payton ist von Anfang an vom Teamkameraden ihres Bruders fasziniert. Sie ist sich der Tatsache bewusst, dass es verheerende Konsequenzen haben könnte, wenn sie etwas mit ihm anfängt. Dennoch kann sie sich der Anziehungskraft zwischen ihnen ebenso wenig entziehen, wie der attraktive Profisportler.

Als sie ihrem Verlangen nachgeben, geraten die Freundschaft der Männer und das Gleichgewicht innerhalb der Mannschaft in Gefahr, schließlich verstößt Chandler damit gegen den obersten Ehrenkodex, den Bro-Code. Dann geschieht jedoch etwas, womit niemand gerechnet hat und das Paytons Leben für immer verändern wird.

Chandler ist erfolgreicher Quarterback und Payton die Schwester seines besten Freundes. Ja , manchmal geht die Liebe recht verschlungene Wege, und manchmal passt die Liebe nicht ins Leben. Wobei ich persönlich dieses Bro – Code Ding nie verstanden habe. Aber okay, von diesem Verbot lebt das Buch. Lange versuchen beide der Anziehungskraft entgegenzusteuern, aber die Liebe ist die stärkere Macht.

Ich fand Chandler ganz bezaubernd, hilfsbereit, auf dem Teppich geblieben und ein wenig medienscheu. Ja, und natürlich sexy :). Payton hat mich sehr beeindruckt mit ihrem klaren Lebensweg und dass sie in ihrem noch recht jugendlichen Alter so genau weiß was gut für sie ist und was sie fühlt.

Dieses Buch bringt zwei verschieden rote Fäden, die sich wunderbar umeinander wickeln und die Story sehr lebendig halten. Erstens die Vergangenheit, hier hatte Chandler einst ein traumatisches Erlebnis, welches ihn so zurückhaltend der Öffentlichkeit gegenüber werden ließ. Und bei Payton war es die Familie, die sie von ihrem gewünschten Weg abbringen wollte. So ist Payton stark, abgenabelt und mit sich selbst im Reinen, während Chandler an seiner Vergangenheit knabbert, sodass er einige Umwege gehen muss, um Ruhe zu finden. Und zweitens die Jetztzeit und die Problematik des Bro – Codes. Klar hier ballen sich jetzt die Probleme in Form von Maddox Faust :).

Schön fand ich in diesem Buch, dass die Protagonistin sehr lange der starke Part war , der Chandler Selbstvertrauen gegeben hat. Wobei Payton ja viel jünger ist und man es eigentlich andersherum erwartet. Und gegen Ende, als Payton etwas widerfährt, was ihr Leben verändert ist dann Chandler der stabile, starke Halt gebende Teil. Toll fand ich auch, dass beide gegen alle Probleme ankämpfen und sobald sie sich einmal entschieden haben als unzertrennliche Einheit agieren. Das fand ich sehr romantisch.

Der Schreibstil ist sehr emotional und zeigt zwei tolle Protagonisten , die sich gegenseitig stützen gegen die Widrigkeiten des Lebens.

Fazit: Eine klare Leseempfehlung im Genre Sports – Romance.