Bradley McGee ist erfolgreicher Runningback der Denver Dragons und hat schon seit langem ein Auge auf Jasmine Davies, die attraktive Reporterin von CBS 4, geworfen. Zwischen ihnen herrscht eine angespannte Atmosphäre, denn während der Profifootballer offensiv mit ihr flirtet, wehrt sie jeden seiner Annäherungsversuche rigoros ab.

Als die beiden sich allerdings das erste Mal privat begegnen, knistert es gewaltig zwischen ihnen und sie beginnen, das Bild, das sie vom jeweils anderen haben, zu überdenken. Trotzdem will sich Jasmine nicht auf den smarten Runningback einlassen, denn sie hat viel zu hart an ihrem Ruf als seriöse Journalistin gearbeitet, um als Spielerfrauchen abgestempelt zu werden.

Bradley setzt jedoch alles daran, sie von sich zu überzeugen, und schlägt ihr einen gemeinsamen Urlaub vor. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Jasmine muss sich entscheiden, ob sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hört.

Die Geschichte von Bradley und Jasmine bietet so viel mehr, als man aus den Vorgängerbänden heraus vermuten könnte. Jasmine hat sich ihren Job sehr hart erarbeitet und steht nun vor einer großen Herausforderung. Bradley ist nur oberflächlich ein Player. Schön, die beiden besser kennenzulernen und zu erfahren, was alles in ihnen steckt. Ich fand es gut, dass dieses Buch einige Themen aufgegriffen hat, mit denen sich der Leser gut identifizieren kann. Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, sowohl im Lohn – und Aufmerksamkeitssektor bei Jasmine, als auch zwischen beiden Partnern. Zudem spricht das Buch das Thema Belästigung am Arbeitsplatz an, und den Umgang mit besonderen Menschen. Denn Jasmines Bruder Jacob hat ein Handicap und ich fand es sehr schön und emotional , wie die Autorin auf dieses Thema aufmerksam gemacht hat. Jacob ist eh mein heimlicher Star des Buches. Es ist so schön mal imperfekte Nebenprotagonisten zu erleben. Jasmine und Bradley sind beide sehr emotional beschrieben und man kann als Leser der Geschichte sehr gut folgen. Einige Irrungen und Wirrungen machen das Buch spannend bis zur letzten Seite und die Autorin gibt beiden Protagonisten von Beginn an einige Hindernisse mit auf den Weg, an dessen Beseitigung sie sehr schön wachsen und zueinander finden. Der Schreibstil ist wie immer sehr plastisch und emotional und macht dieses Buch zu einem rundum gelungenen Leseerlebnis im Genre Sports Romance.