#denverdragons #rezensionsexemplar #writtendreamsverlag #avacross

Klappentext:

Maddox Donovan ist Tight End der Denver Dragons. Der ewig gut gelaunte Charmeur genießt sein Dasein als gefeierter Footballstar, das Spiel mit den Medien und flirtet für sein Leben gern. Auf einer Jubiläumsfeier lernt er Annie kennen. Sie ist die Angestellte eines Cateringservice und fällt ihm sofort ins Auge. Obwohl sich beide in verschiedenen Welten bewegen, knistert es heftig zwischen ihnen. Lange versucht Annie, dem attraktiven Profispieler zu widerstehen, denn sie fühlt sich nach der Trennung von ihrem letzten Freund noch nicht bereit für etwas Neues. Maddox setzt jedoch alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Die zwei kommen sich näher, doch dann wird Annie von ihrer Vergangenheit eingeholt und gerät immer mehr in Gefahr. Maddox tut alles, um ihr zu helfen. Dabei wird ihm sein Leben in der Öffentlichkeit zum Verhängnis und plötzlich befindet er sich in einem Albtraum aus Fakenews und Skandalen. Kann ihre Liebe bestehen, obwohl ihnen die Kontrolle entrissen wurde?

Ich mag den Schreibstil von Ava Cross , er ist sehr emotional und trifft immer die wesentlichen Punkte. Maddox ist einfach nur zum Verlieben. Keine Geheimnisse, keine dunkle Seite an ihm, sondern sehr viel Respekt und Verständnis für seine Mitmenschen. Annie habe ich richtig in mein Herz geschlossen. Ich stehe auf selbstständige Frauen und hasse es, wenn sich Frauen von einem Mann abhängig machen. Also: “Bravo Annie , alles richtig gemacht”.

Auch wenn Maddox ganz schön kämpfen muss, aber dies fordert ihn heraus und lässt ihn sich selber besser verstehen und sein Leben festigen. Die Geschichte ist sehr gut durchdacht und behandelt ein ernstes Thema, welches gerade für Frauen leider oft Realität ist und gegen das man sich nur schwer zur Wehr setzen kann. Somit bringt Ava Cross hier eine spannende Note in eine wunderbare Liebesgeschichte, die von den Gegensätzen der Protagonisten lebt. Arme Frau ohne Modelmaße trifft unfassbar sexy und reichen Profisportler. Dieses Thema ist so liebevoll und warmherzig beschrieben, dass mir das Herz aufgeht, denn ich mag es, wenn Frauen nicht perfekt sind. Denn wahre Schönheit kommt von innen und da ist Annie eine absolute Schönheitskönigin mit ihrer ehrlichen und liebevollen Art und im alltäglichen Leben entsprechen wohl die wenigsten Frauen dem perfekten Schönheitsideal.

Deshalb bleibt mir nur, hier eine absolute Leseempfehlung auszusprechen für eine tolle Sportromanze, in der der Sport nicht zu kurz kommt, die Liebe eine Touchdown erlebt und Bösewichte keinen Pokal bekommen.