Was, wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird?

Juno Bailey hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Freunde und Familienmitglieder zu verkuppeln. Und endlich hat sie auch die perfekte Partnerin für ihren Sandkastenfreund Colton gefunden. Erst als Colton bereits mit der wunderschönen Französin verlobt ist, merkt Juno, dass sie selbst in ihn verliebt ist. Zwischen Anzugfittings, Tanzstunden und Kindheitserinnerungen muss sie sich entscheiden: Kann sie Colton vergessen oder soll sie um ihre Liebe kämpfen?

#SecretsofaSmallTownGirl #NetGalleyDE!

Okay, bei Juno und Colton wusste man schon vorher ziemlich genau worum es geht und was passieren könnte, zog sich diese Nicht – Liebe doch schon durch alle Bände.
Hier erlebt der Leser ein ganz klassisches Friends – to – Lovers Buch, das aber ausgesprochen geschmackvoll ist. Kein Kitsch, sondern richtig ernste Gefühle. Wer die Serie verfolgt, wird wissen, wie sehr Juno an sich selber zweifelt und denkt, nicht glücklich sein zu dürfen.
Colton dagegen weiß schon lange , dass er Juno liebt.
Obwohl man als Kenner dieser Serie wusste, was passieren könnte fand dich dieses Buch recht erfrischend und spannend. Die Rückblenden haben die Geschichte lebendig gehalten und es gibt für jedes Verhalten eine Erklärung. Der Schreibstil ist wie immer routiniert und zeigt dem Leser eine wunderbare, spannende und zuweilen sehr chaotische Familienwelt.
Das Buch lässt sich flüssig lesen und hat trotz! der vorhersehbaren Story einen hohen Spannungsbogen mit witzigen Details , die natürlich wieder ausschließlich Großmutter Dori zuzuschreiben sind. Gebt ihr nie euren Haustürschlüssel, Grins:)

Ein wenig anstrengend fand ich es zuweilen, die ganzen Babys zuzuordnen, da hätten ein paar Worte über die Eltern gut geholfen. Ansonsten gibt es nichts zu meckern. Solide , routinierte Unterhaltung auf hohem Niveau.